SVG aktuell

1+6=4

Ein Mann, sechs Wettkämpfe, vier Medaillen bei den European Triathlon Multisport Championships in Portugal.

Wenn unser Joachim Rathbauer an einer Multisport-Europameisterschaft teilnimmt, nimmt er den Veranstaltungstitel wörtlich. Beim Multisport-Event in Portugal gibt es verschiedene Triathlon- und Duathlon-Wettkämpfe zur Auswahl. Die Athleten können selbst entscheiden, an welchem Wettkampf sie teilnehmen möchten. Joachim jedoch geht einen anderen Weg und startet einfach in allen Wettkämpfen – schließlich heißt es ja auch „Multisport-Event“.

Bei den European Triathlon Multisport Championships 2024 holte Joachim in sechs Wettkämpfen viermal Edelmetall in seiner Altersklasse (65-69) und erreichte einmal den vierten Platz:

  • Duathlon: 3. Platz
  • Cross Duathlon: 2. Platz
  • Cross Triathlon: 1. Platz und damit Europameister
  • Aquathlon: 2. Platz
  • Aquabike: 4. Platz

Joachim: „Es ist schon herausfordernd, müde vom Wettkampf am Vortag gegen die Spezialisten anzutreten, die teilweise nur an einem einzigen Wettkampf teilnehmen. Umso zufriedener bin ich mit meiner Ausbeute!“

Lieber Jochi, du bist einfach von einem anderen Stern – wir gratulieren dir herzlich!

Aller Ergebnisse hier: https://www.triathlon.org/results/result/2024_europe_triathlon_multisport_championships_coimbra

Joachim (rechts) vorm Schwimmen
Die Ausbeute: 4 x Edelmetall bei 6 Bewerben
Joachim in Aktion
Joachim Rathbauer, Europameister AK 65-69 im Cross Triathlon

Ironmänner in Klagenfurt & Nizza

Drei Athleten unserer Sektion stellten sich am 16. Juni 2024 der Herausforderung Ironman in Klagenfurt und Nizza.

Mit 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen zählt die Langdistanz, auch bekannt als Ironman-Distanz, zu den anspruchsvollsten Disziplinen im Triathlon. Am 16. Juni starteten Danil Odynets und Michael Schnellinger beim Ironman Kärnten, wo auf der Radstrecke zusätzlich 1.400 Höhenmeter zu überwinden waren. Beide finishten den Wettkampf souverän, und Danil erreichte sogar den 3. Platz in seiner Altersklasse M18-24.

Gerold Breuer trat am selben Tag beim Ironman in Nizza an, wo auf der Radstrecke sogar 2400 Höhenmeter zu bewältigen waren. „Die Stimmung hier in Frankreich ist genial! Auf der Radstrecke feuern dich die Leute mit ‚Allé, allé!‘ an und verbreiten Tour de France-Atmosphäre. Der Marathon an der Strandpromenade in Nizza ist einzigartig und malerisch. Ich freue mich, dass ich den Wettkampf 100% vital durchziehen konnte und sogar die gleiche Zeit wie vor fünf Jahren für meinen ersten Ironman erreicht habe – nur waren es diesmal um 1000 Höhenmetern mehr!“

Herzliche Gratulation an unsere drei Ironmänner!

Michael Schnellinger beim Ironman Kärnten
Danil Odynets im Ziel beim Ironman Kärnten, 3. Platz AK18-24
Gerold Breuer im Ziel beim Ironman Nizza in Frankreich

Hans-Jürgen Dochnal wird neuer Trainer der 1B-Mannschaft

Der SVG freut sich, Hans-Jürgen Dochnal als neuen Trainer der 1B-Mannschaft bekanntzugeben. Dochnal, eine bekannte Größe im regionalen Fußball, bringt wertvolle Erfahrung und Fachwissen mit, die unseren Verein bereichern werden.

Eine Verbindung zwischen Hansi und dem SVG besteht bereits seit vielen Jahren durch seinen Sohn und ehemaligen Nachwuchs bzw. Kampfmannschafts Spieler Dominik Fragner, welche die neue Zusammenarbeit noch wertvoller macht. In seiner beeindruckenden Karriere als Spieler war Hansi unter anderem bei den Vereinen LASK, St. Magdalena, Steyregg, Vorderweißenbach, Oberneukirchen und natürlich Urfahr tätig, wo er nach wie vor hohes Ansehen genießt.

Das neue 1B-Trainerteam wird durch die engagierten Co-Trainer Roland Traxler und Johann Freudenthaler komplettiert. Diese Kombination verspricht eine hervorragende Betreuung und Weiterentwicklung unserer jungen talentierten Spieler.

Zu seiner neuen Aufgabe äußert sich Hansi wie folgt: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit unseren jungen Talenten. Es ist mir ein Anliegen, eine Brücke zur Kampfmannschaft zu schaffen und die Spieler auf ihrem Weg bestmöglich zu unterstützen. In meiner Laufbahn habe ich viele Erfahrungen gesammelt, die ich nun weitergeben möchte. Die Förderung der Jugend ist für mich eine Herzensangelegenheit, und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen können.“

Mit Hans-Jürgen Dochnal gelingt uns die vermutlich perfekte Lösung für die 1b-Mannschaft. Wir heißen Hansi herzlich willkommen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

v.l. TR Hans-Jürgen Dochnal, CO-TR Roland Traxler (nicht am Foto: CO-TR Johann Freudenthaler)

Mathias Feichtinger wechselt zum SVG

Der SV Gallneukirchen freut sich, Mathias Feichtinger als Neuzugang begrüßen zu dürfen. Der Jahrgang 1999 geborene Mittelfeldspieler wechselt vom SV Steyregg zum SVG und verstärkt ab sofort unser Team.

Sportlicher Leiter, Michael Danninger, über den Neuzugang:
„Mathias ist ein guter, enorm laufstarker Spieler mit einem starken linken Fuß. Wir sind froh, einen erfahrenen und menschlich sehr wertvollen Akteur, der unsere jungen Talente unterstützen kann, nun in unseren Reihen zu haben.“

Mit Mathias Feichtinger gewinnt der SV Gallneukirchen einen äußerst talentierten Fußballer und eine wertvolle Ergänzung für das Team. Wir heißen Mathias herzlich willkommen und blicken gespannt auf die kommenden Herausforderungen.

Gute Stimmung am Grillfest

Am vergangenen Freitag fand die alljährliche Grillfeier der Sektion Radsport statt.

Bereits zu Beginn der Feier war die Stimmung hervorragend. Ein Highlight war zweifellos das kulinarische Angebot, gutes vom Grill, Salate, Kuchen, Obst, es fehlte an nichts.

Ein besonderer Moment des Abends war die Amtsübergabe innerhalb der Sektionsleitung. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Peter Reichetseder bei den Mitgliedern für die großartige Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Peter Wondraschek, der bereits als stellvertretender Sektionsleiter tätig war, versprach das Amt mit genauso viel Engagement und Leidenschaft weiterzuführen. Die Stellvertretung übernimmt nun Maria Wall.

Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns auf das Grillfest 2025!

Michael Danninger wird neuer Sportlicher Leiter

Der SV Gallneukirchen freut sich, Michael Danninger als neuen sportlichen Leiter bekanntgeben zu dürfen. Michael hat seine Tätigkeit bereits im April im Hintergrund aufgenommen und bringt eine Fülle an Erfahrung und Engagement für diese verantwortungsvolle Position mit.

Michael Danninger hat eine lange und erfolgreiche Verbindung zum SV Gallneukirchen. Bereits in seiner Jugend zählte er als sehr talentierter Spieler in unseren Nachwuchsteams. Nach einigen Einsätzen in unserer Kampfmannschaft gelang ihm 2016 der Sprung in die OÖ-Liga zur Union Perg. 2018 kehrte er für 1,5 Jahre zum SVG zurück, ehe er über drei Saisonen in der Landesliga Ost bei St. Magdalena sein Fußballschuhe schnürte. Im Sommer 2022 folgte nun seine erneute Rückkehr zum Stammverein. Insgesamt hat Michi 176 Spiele für den SVG absolviert und wird trotz seiner neuen Funktion weiterhin Teil der Mannschaft bleiben.

Zu seiner neuen Rolle äußert sich Michi mit Zuversicht:

„Es ist definitiv eine schwierige aber zugleich eine sehr spannende Aufgabe, den Übergang zwischen den jungen und älteren Spielern zu gestalten, aber genau das macht es so interessant. Der kleine Generationswechsel bringt frischen Wind in den gesamten Verein und sorgt für eine dynamische Atmosphäre. Die Aufbruchstimmung ist deutlich spürbar, und alle, von den Spielern über die Trainer bis hin zu den Funktionären, sind hochmotiviert und engagiert.“

Der SV Gallneukirchen ist überzeugt, dass Michael Danninger mit seiner umfassenden Expertise und seinem unermüdlichen Einsatz den sportlichen Erfolg unseres Vereins weiter vorantreiben wird.

SV Gallneukirchen sichert sich Vizemeistertitel mit überzeugendem 3:0-Sieg gegen Oepping

Voll motiviert durch Trainerteam Mehlem/Sommer, ging es für unsere Kicker zum letzten Auswärtsspiel der Saison gegen Oepping. Bei doch sommerlichen Temperaturen von rund 30 Grad kämpften beide Teams um den Vizemeistertitel der Bezirksliga Nord.

Die ersten 15 Minuten des Spiels waren von Zurückhaltung auf beiden Seiten geprägt. Beide Mannschaften fanden zunächst kein Mittel gegen die gut stehenden Abwehrreihen des jeweiligen Gegners. Ein echtes Rezept, um gefährlich vor das Tor zu kommen, fehlte beiden Teams.

In der 23. Minute gelang dem SV Gallneukirchen dann der Durchbruch: Ein Steilpass auf Wolfram Schmid durchbrach die letzte Abwehrreihe der Oeppinger. Schmid zog gekonnt mit einem geschickten Haken nach innen und verwandelte mit einem präzisen Schlenzer ins lange Eck zum 1:0.

Bis zur Halbzeitpause blieb die Partie spannend. Schmid sorgte erneut für Gefahr, und auch Oepping kam durch zwei Standardsituationen gefährlich vor das Tor der Gallinger.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war erneut verhalten, doch in der 54. Minute erhöhte der SV Gallneukirchen auf 2:0. Michael Schinagl nutzte ein genaues Zuspiel und verwandelte mit etwas Glück. Damit schien bereits eine gewisse Vorentscheidung gefallen zu sein.

Oepping steigerte daraufhin den Druck und kam besser ins Spiel, jedoch zeigte sich unsere Defensive äußerst konzentriert und ließ kaum Möglichkeiten zu. Der SVG nutzte immer wieder Konterchancen, konnte diese jedoch zunächst nicht in Tore ummünzen.

Schließlich setzte Jonas Hinterreitner in der 82. Minute aber den Schlusspunkt. Ein perfekt ausgespielter Konter führte zum verdienten 3:0-Endstand. Mit dieser reifen Leistung sicherte sich der SV Gallneukirchen den Vizemeistertitel der Bezirksliga Nord 2023/24.

Ein großer Dank geht an alle Fans, die den SVG während der gesamten Saison unterstützt haben! Nun folgt eine wohlverdiente, dreiwöchige Sommerpause, bevor die Vorbereitung auf die neue Saison wieder beginnt.

Endstand


Steinprofis Oepping – SV Gallneukirchen 0:3 (0:1)

Torschützen


23. Minute: Wolfram Schmid
54. Minute: Michael Schinagl
82. Minute: Jonas Hinterreitner

SVG-Athleten weiterhin erfolgreich.

Auch am Wochenende nach Pfingsten zeigten die Athleten des SVG Sektion Dua&Triathlon beeindruckende Leistungen und setzten ihre Erfolgsserie fort.

Beim Keltenman in Mitterkirchen kam es auf der Sprintdistanz zu einem spannenden Sekundenkrimi bei den Herren und Damen. Gudrun Steiner erreichte bei den Damen ex aequo den 2. Platz insgesamt (nur 20s hinter der Erstplatzierten) und den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Bei den Herren sicherte sich Danil Odynets den 3. Platz insgesamt und den 1. Platz in seiner Altersklasse. Harald Maderthaner wurde insgesamt Vierter und belegte ebenfalls den 1. Platz in seiner Altersklasse. Auch Andreas Sigl und Horst Hauser zeigten mit dem 3. und 4. Platz in ihrer Altersklasse eine starke Leistung.

Bei der Challenge St. Pölten holte Anja Weilguni den 3. Platz in ihrer Altersklasse bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft auf der Halbdistanz. Rainer Peherstorfer und Michael Schnellinger dürfen sich über den 7. bzw. 14. Platz in ihren Altersklassen freuen. Im Aquabike-Wettbewerb (1,9 km Schwimmen & 90 km Radfahren) wurde Joachim Rathbauer in seiner Altersklasse Staatsmeister.

Darüber hinaus gewann Josef Lenz bei der Polizei-MTB-Landesmeisterschaft den 1. Platz, und Ernest Kramberger holte in Vöcklabruck den Landesmeistertitel in seiner Altersklasse über 5000 Meter auf der Laufbahn. Weiters belegt Harald Fenzl den 2. Platz AK M55+ beim beat the City im Bewerb Athlon 10km.

Unglaublich stark und herzliche Gratulation!

(Mitte) Joachim Rathbauer, 1. Platz M60+ Österreichische Staatsmeisterschaft Aquabike
Rainer Peherstorfer
Harald Fenzl
(Athletin rechts) Anja Weilguni, 3. Platz W24-29 Österreichische Staatsmeisterschaft Halbdistanz
Michael Schnellinger