SVG aktuell

SVG Trias feierten an 3 Schauplätzen großartige Erfolge

IRONMAN Klagenfurt: Gleich 4 SVG „Ironmänner“ sprangen am 19.09 im Strandbad Klagenfurt, um 07:15 in den 21,7 Grad temperierten Wörthersee um die klassische Ironmandistanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad und 42,2 km Lauf schnellst möglich zu absolvieren. Harald Maderthaner machte ein starkes Rennen und erreichte als erster SVG Athlet bereits nach 09:13:18 das Ziel. Er war zweitschnellster Oberösterreicher und somit Vize-Landesmeister. In überragender Form präsentierten sich auch Thomas Hofstätter und Martin Pfarrhofer. Mit einer Zielzeit von 09:43:19 klassierte sich Thomas auf PLatz 3 in der Herrenwertung der OÖ Landesmeisterschaft. Martin Pfarrhofer blieb mit 09:55:15 auch unter der magischen 10 Stunden Marke und war schnellster Österreicher seiner Altersklasse. Er durfte als österreichischer Meister seiner AK am nächsten Tag seine Goldene am obersten Treppchen des Ironman Podiums in Empfang nehmen. Harald Seibert hatte auf den letzten Kilometern hart zu kämpfen um das Ziel nach 11.20:39 zu erreichen. Aber wie heißt es für jeden IRONMAN: „Der Schmerz vergeht, doch der Ruhm bleibt. Weitere Infos unter: https://www.ironman.com/im-austria

Koper Slowenien: Knapp 200 km südlich von Klagenfurt, nahmen Anja Weilguni und Rainer Peherstorfer den 70.3 IRONMAN Slowenia in Angriff. Anja Weilguni lieferte ihr bislang stärkstes Triathlon Rennen, stürmte als zweitbeste Dame des gesamten Feldes ins Ziel und sorgte damit für einen großartigen Erfolg aus SVG Sicht! Auch Rainer Peherstorfer konnte seine gute Form unter Beweis stellen. Mit einer Top Halbdistanz-Endzeit von 4:44:51 belegte Rainer den starken 19 Gesamtrang. Weitere Infos unter: https://www.ironman.com/im703-slovenian-istria

Maissau NÖ: Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften im Sprint Duathlon komplettierte Joachim Rathbauer mit dem Klassensieg seine imposante Sammlung an Meisterschaftsmedaillen jeglicher Art von Multisport Wettkämpfen. Vom Wintertriathlon und Cross Triathlon, bis hin zu sämtlichen Distanzen im Triathlon (Sprint, Olympisch, Langdistanz) und nun auch Duathlon konnte Joachim bereits zahlreiche Erfolge feiern.

Nach den jüngsten Erfolgen der SVG Trias, liegt der SV Gallneukirchen am starken 13 Platz der ÖTRV Vereinscupwertung. Weiterführende Links zum Beitrag https://www.triathlon-austria.at/files/doc/2021/OeTRV-Cupserien-2021/9_OeTRV-Vereinscup-2021-TRIA-Klagenfurt.pdf

SVG Triathlon Highlights August

Der August war für die SVG Trias extrem erfolgreich!

Highlight 1.0: Gudrun Steiner löst Hawaii Ticket

Am 14.08 erfüllte sich Gudrun Steiner beim Ironman in Finnland, mit einer Glanzleistung den Traum, bei der nächsten Triathlon WM in Hawaii starten zu dürfen. Mit ihrer Top Zielzeit von 10:13:56 holte sich Gudrun mit dem Klassensieg den begehrten Hawaii Slot.

Highlight 2.0: Gold für Joachim Rathbauer und Bronze für Rainer Peherstorfer bei den österreichischen Meisterschaften im Sprint

Top in Form präsentierten sich die SVG Teinehmer beim Volksbank Ausee Sprint-Triathlon am 15.08 in Blindenmarkt. Während SVG Routinier Joachim Rathbauer mit der Goldenen im Sprint seine beeindruckende Erfolgsserie prolongierte, gelang Rainer Peherstorfer mit einer starken Vorstellung erstmals der Sprung aufs Siegertreppchen bei einer österreichischen Triathlon Meisterschaft. Thomas Hofstätter komplettierte mit einer Top Leistung das starke Auftreten der SVG Protagonisten Weitere Infos unter: https://www.bestzeit.at/auseetriathlon/

Highlight 3.0: Platz 1 in AK M 40 für Thomas Hofstätter & Platz 3 in AK M 55 für Ernest Kramberger beim ASVÖ Steeltownman

Auch beim Sprint Klassiker am Pichlinger See am 21.08, gab es 2 SVG Podiums. Mit dem hauchdünnen Vorsprung von knapp 5 Sekunden konnte Thomas Hofstätter seinen ersten Klassensieg bei einem Triathlon verbuchen. Ebenso erstmals am Podium war Ernest Kramberger, der mit schnellem Laufschritt das Feld von hinten aufrollte. Weitere Ergebnisse unter: https://my.raceresult.com/163340/

Highlight 4.0: Joachim Rathbauer holte bei  XTERRA EM in Zittau DE Gold

Nur eine Woche nach seinem Klassensieg beim Ausee Sprint-Triathlon, konnte Joachim Rathbauer am 21.08 schon wieder sein Leistungspotentialgänzlich ausschöpfen. Mit AK-Bestzeiten in allen 3 Disziplinen gelang ihm die Verteidigung seines EM AK Titels in souveräner Manier. Weitere Infos und Ergebnise unter: https://www.xterragermany.de/

Highlight 5.0 Anja Weilguni schafft bei WM Challenge in Samorin (Slowakei) sensationell Bronze

Gleich 4 SVG Athleten konnten sich für die WM Challenge in Samorin qualifizieren. Während Gudrun Steiner sich noch von den Strapazen des Ironman Finnland 2 Wochen zuvor erholen musste und daher auf einen Start verzichtete, nahmen Anja Weilguni, Martin Pfarrhofer und Harald Seibert an dem Mega Event am beeindruckenden x-bionic sphere am 29.08 teil. Am Vortag durften noch die Triathlon Stars (Jan Frodeno, Lionel Sanders, Ben Kanute, Lucy Charles Barclay, Daniela Ryf und und und) , die am Collins Cup teilnahmen hautnah bewundert werden. Am nächsten Tag stürmte Anja Weilguni sensationell zu Bronze und Martin Pfarrhofer verpasste mit bärenstarker Leistung Platz 3 um nur ca. 40 Sekunden. Harald Seibert landete mit solider Leistung im Mittelfeld seiner Altersklasse. Weitere Infos unter: https://thechampionship.de/ Race video: https://pushing-limits.de/video/pushinglimits-video/the-championship-challenge-samorin-2021-das-race-video/

 

 

 

Schichtwechsel nach 10 Jahren

10 Jahre lang hat Andrea Ullner, unsere Leiterin des Kinderturnens und Kindergerätturnens Kinder an die Bewegung mit und an Geräten herangeführt, doch jetzt ist Schluss. Andrea zieht sich in die SVG-Pension zurück, und wir hoffen, dass wir Ersatz für sie finden. Wer also Lust hat, mit Kindern zu turnen, der ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden.

Andrea wünschen wir jedenfalls weiterhin alles Gute, und wir bedanken uns für unzählige lustige, kreative, motivierende, engagierte, liebevolle Turnstunden.

Herren 1 auch nächste Saison in OÖ-Liga

 
Mit einem 8:1 Heimsieg gegen TC Promotech Mattighofen sicherten die Herren 1 den Klassenerhalt und werden auch nächste Saison wieder in der landesweit höchsten Spielklasse vertreten sein. Mit Ausnahme des Hobbycups ist nunmehr die Meisterschaft beendet und wir können mit den Platzierungen unserer Teams mehr als zufrieden sein.
Trotz großer Verletzungssorgen müssen von 11 Mannschaften lediglich zwei Teams, die Herren 3 und die Senioren 45/2, im nächsten Jahr eine Klasse tiefer spielen.
Alle anderen Mannschaften erreichten Platzierungen im Mittelfeld. Besonders unsere großen Talente haben im Verlaufe der Meisterschaft gezeigt, dass die jahrelange Nachwuchsarbeit Früchte trägt und sie in den Mannschaften der Allgemeinen Klasse nicht mehr weg zu denken sind.
Als Verantwortliche möchten wir uns bei allen Mannschaftsführern und Spielern für das Engagement und den Einsatz bedanken.
Die gesamten Ergebnisse der 9. Runde 21.07. – 25.07.2021 finden Sie hier: facebook.com/SVGTennisFanclub

Triathlon Rückblick Juli (Gmunden, Obertrum, Wallsee)

SVG Trias stürmten bei 3 Triathlon Meisterschaften 9 mal aufs Podium!!!

Am 10.07 fanden in Gmunden die Landesmeisterschaften im Triathlon über die olympische Distanz statt. Nach 1,5 km Schwimmen (Massenstart), 42 km Rad und 10 km Laufen erreichte Anja Weilguni nach fulminantem Rennen als dritte Dame Gesamt und schnellste Oberösterreicherin das Ziel. Damit krönte sich Anja sensationell zur Landesmeisterin. Auch die SVG Herren zeigten starke Leistungen.

Stoneman der Bikedamen

Im Juli 2021 sagten 7 Damen „Ja“ – Ja zum Stoneman Dolomiti. In 2,5 Tagen 120 km und 4000 hm.

Am 10. Juli 2021 war es dann soweit, die servisierten Mountainbikes, intelligent gepackte Rücksäcke und gut gelaunte Bikerinnen machten sich auf den Weg nach Sillian, dem Ausgangspunkt für ihr Vorhaben. Hoch motiviert stand noch am Anreisetag die erste Etappe am Programm, von Sillian über die Leckfeldalm zur Sillianerhütte, ca. 1350 hm.

Der 2. Tag begann mit einem sportlichen Frühstück, um mit viel Power und Energie die nächste Tour zu bestreiten, von der Sillianerhütte über Demut-Passage und Passo Silvella zur Rotwandwiesenhütte, ca. 1400 hm.

Der 3. Tag führte weiter über Sexten, Innichen, Toblach zum Marchinkele und zurück nach Sillian, ca. 1400 hm. Die erschöpfte und immer noch gut gelaunte Damenrunde ließ es sich dann wohlverdient gutgehen. Mit was? Natürlich mit Aperol-Spritz … Prost auf eine großartige und pannenfreie Tour.

Hut ab, vor dieser beeindruckenden Leistung -eure Wadlbeisser!

Salzkammerguttrophy 2021

Am Samstag den 17.07.2021 fand wieder die legendäre Salzkammerguttrophy in Bad Goisern statt. Insgesamt standen für die MTB Langdistanz „Strecke A – Einmal Hölle und zurück“ um 05:00 Uhr Früh 320 Teilnehmer am Start. Die 204 km und 7044 Höhenmeter lange Schleife stand für unsere SVG Sportler Ziegler Mario und Reichetseder Peter auf dem Programm. In der Früh konnte man schon erahnen, was uns wettertechnisch heute erwarten wird, da der Wetterbericht keine Zweifel zugelassen hat. Direkt nach dem Start ging es in Richtung Rehkogel und auf den Raschberg hoch auf ca. 1.400m. Der Regen setzte nun so richtig ein und hörte bis ca. Mittag nicht mehr auf. Die Abfahrten waren aufgrund der schlammigen und glitschigen Verhältnisse extrem technisch, aber für uns gut fahrbar. Auf den Forststraßen bildeten sich schon richtige Bäche die uns entgegenkamen. Die Labestationen waren wie immer extrem gut organisiert und es macht immer Spaß zu sehen, wie motiviert die freiwilligen Helfer in Bad Goisern immer sind. Nach der zweiten Schleife über den Raschberg – Rettenbach nach Bad Ischl ging es wieder rauf in Richtung Hütteneckalm und danach sofort wieder in Richtung Lauffen über die Ewige Wand. Die ersten 4000 hm und ca. 100 km waren nun geschafft. Anschließend wechselt man bei einer Zusatzschleife die Talseite in Richtung Chorinsky Klause im Weißenbachtal und weiter über den Hochmuth. Die Abfahrten waren auch hier sehr verschlammt. Danach folgte das ca. 20 km lange Flachstück um den Hallstättersee leider ohne Mitstreiter bzw. Windschatten. In diesem Teilbereich finden bereits die Vorbereitungen für den härtesten Anstieg der Strecke A statt. Mit rd. 150 km und fast 5000 hm in den Beinen ging es nun steil Berg auf – zuerst auf den Hallstätter Salzberg und nach einer kurzen Abfahrt in Richtung Roßalm auf den höchsten Punkt der Trophy auf ca. 1.500 müA. Oben angekommen, war schnell klar, dass man schnell wieder runter ins Tal sollte aufgrund der tiefen Temperaturen von ca. 10° Celsius. Vom Gosausee stand noch der letzte größere Anstieg von ca. 450 hm am Plan. Bei monsunartigem Starkregen radelten wir in einem Viererzug mit super Geschwindigkeit und den letzten Körnern ins Ziel nach Bad Goisern. Diese Trophy war eine geniale Erfahrung und eine Herausforderung für Körper und Material. In den kommenden Tagen wird regeneriert…

Abstiegsentscheidung im Saisonfinale

 
Für die ersatzgeschwächt angetretenen Herren 1 gab es beim Tabellenführer ASKÖ TC Wels nichts zu holen und es setzte eine 9:0 Niederlage. Am kommenden Samstag, 11.00 Uhr, steigt auf unserer Anlage das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt gegen TC Promotech Mattighofen. Es ist zu hoffen, dass die angeschlagenen Spieler für das wichtige Spiel wieder fit werden und mit großer Fanunterstützung der Verbleib in der OÖ-Liga gesichert werden kann. Das heißt Daumendrücken für das Team von MF Andi Hametner.
Die Herren 2 besiegten ASKÖ Auhof 3 mit 6:3 und liegen im Tabellenmittelfeld.
Tolle Leistungen unserer Talente, Thomas Gaisbauer, Eric Kastner, Markus Lukas und Lukas Lenz in der Mannschaft Herren 4 waren ausschlaggebend, dass Tabellenführer ASKÖ Kleinmünchen mit 5:4 besiegt wurde.
Die Damen1 spielten gegen das Spitzenteam der SPG ATZ Linz und verloren mit 5:2. Im Duell der beiden Spitzenspielerinnen bot Carmen Haneder eine ausgezeichnete Leistung und besiegte die höher eingeschätzte Gegnerin mit 2:6, 7:5 und 6:3.
Das Damenteam 2 besiegte UTC Neufelden mit 4:3, wobei Nicole Netzmann und Alina Ortner das entscheidende Doppel gewannen. Beide Damenteams liegen am vierten Tabellenplatz.
Bei den Senioren fiel am Mittwoch die erste Entscheidung, die Herren 55 besiegten ASKÖ Doppel-Hart mit 6:0 und werden auch nächste Saison in der Landesliga spielen.
Die Herren 45/1 behielten gegen UTC Linz DSG ebenfalls mit 6:0 die Oberhand und haben nun gute Chancen am Freitag in Schwertberg den Klassenerhalt zu sichern.
Die Herren 45/2 sind spielfrei und müssen auf ein Wunder hoffen, damit der Abstieg verhindert werden kann.
Im Hobby-Cup gab es für unser Team gegen TC Eigenheim ein 3:3 Unentschieden.
Die gesamten Ergebnisse der 7. Runde 14.07. – 18.07.2021 finden Sie hier: facebook.com/SVGTennisFanclub